Tag Archiv für Heiko Litz

Neu: Vater-Kind-Treff in Wiesbaden

Mein lieber Freund und Kollege Heiko Litz startet mit einem neuen Angebot in Wiesbaden. Gerne veröffentliche ich hier die Ankündigung seines Vater-Kind-Treffs, der ab Mittwoch, den 14. Mai 2014, regelmäßig einmal pro Woche stattfinden wird. Wiesbadener Väter: Nichts wie hin!

Vater-Kind-Treff: Begegnung, Austausch, Information, Spiel und Spaß ab 14. Mai 2014 jeden Mittwoch von 09:30 – 11:00 Uhr im Café WellRitz, Wellritzstraße 38a, 65183 Wiesbaden

Väter mit ihren Kindern im Alter von 3 Monaten bis zu 3 Jahren treffen sich ab 14. Mai 2014 jeden Mittwoch von 9:30 bis 11:00 Uhr im „Café WellRitz“, Wellritzstraße 38a, in kindgerechtem Ambiente. Bei den wöchentlichen Treffen gibt es Zeit zum Spielen und Basteln und für alles, was Kindern und Vätern Spaß macht.

Das gemeinsame Tun wirkt sich positiv auf die Vater-Kind-
Bindung aus und fördert die kindliche Entwicklung. In gemütlicher Atmosphäre tauschen sich die Teilnehmer rund um das Thema Väter und Kinder aus. Beim gemeinsamen Frühstück können Kontakte geknüpft und Freundschaften geschlossen werden.

So wird Väterzeit zur Qualitätszeit! Unkostenbeitrag pro Treffen: 5 Euro, incl. Cafe oder Tee.

Der Vater-Kind-Treff findet in Kooperation zwischen der Katholische Familienbildungsstätte Wiesbaden und dem Café WellRitz statt.

Weitere Informationen: fbs-wiesbaden.bistumlimburg.de oder cafe-wellritz.de/infoveranstaltungen-fuer-eltern

Highlights für werdende und junge Väter in Darmstadt und Wiesbaden

Heute will ich zwei Kurse für werdende bzw. junge Väter in Darmstadt und Wiesbaden vorstellen. Ganz ausdrücklich sind natürlich auch Männer aus den entsprechenden Regionen angesprochen. Es gibt wenig Angebote dieser Art. Ich kann nur empfehlen, sie zu nutzen. Selbstverständlich bin ich davon überzeugt.

Tatsächlich handelt es sich beim ersten Kurs um ein Angebot von mir, das ich in Zusammenarbeit mit dem Familienzentrum Darmstadt aus dem GfG-Väterbegleiter-Konzept entwickelt habe. Hier erstmal der Ausschreibungstext:

Endlich Papa – und jetzt?

Vatersein ist etwas Großartiges. Man ahnt es schon während der Schwangerschaft. Doch so richtig spürt Mann und Vater es, wenn der neue Erdenbürger das Licht der Welt erblickt. Die neue Lebenssituation gibt Kraft und fordert heraus. Plötzlich sind ganz andere Themen an der Tagesordnung als zuvor – und es ergeben sich viele Fragen:

  • Wie verändert sich unsere Beziehung?
  • Wie finde ich meinen Platz bei Mutter und Kind?
  • Welche Bedeutung habe ich als Vater für die Entwicklung des Kindes schon in den ersten Wochen und Monaten?
  • Wie kann ich meine Partnerin optimal unterstützen?
  • Wie bekomme ich Beruf und Familie unter einen Hut?

Diese Fragen und noch einige mehr wollen wir an einem Vormittag gemeinsam erörtern und beantworten.

Diesen Väterkurs leite ich am 2. März in der Zeit von 10 bis 14 Uhr in den Räumen des Familienzentrums Darmstadt, Frankfurter Straße 71, 64293 Darmstadt. Das Familienzentrum hat ein unglaublich reichhaltiges Programm mit sehr vielen interessanten Angeboten, auch für Väter ist noch einiges mehr dabei. Ich kann das Programm allen Darmstädtern – und nicht nur ihnen – sehr empfehlen. Eine Anmeldung ist auch per Mail möglich fbs (ät) darmstadt.de. Es sind noch Plätze in dem Kurs frei. Die Teilnehmergebühr beträgt 9,90 Euro. Bei Bedarf können wir uns auch noch ein weiteres Mal am darauffolgenden Samstag, ebenfalls in der Zeit von 10 bis 14 Uhr treffen.

Flyer Werdende Väter

Die Seiten 1 und 4 des Flyers Werdende Väter.
(Aufs Bild klicken, um das PDF herunterzuladen.)

Vor allem werdende Väter in Wiesbaden sollten sich den 20. April 2013 in ihrem Kalender anstreichen. Dann nämlich findet von 10 bis 16 Uhr im Gemeindezentrum St. Mauritius, Abeggstraße 37, 65193 Wiesbaden ein Väterkurs meines Väterbegleiter-Kollegen Heiko Litz statt. Der Kurs ist zweigeteilt. Im ersten Teil geht es Grundwissen für die Zeit der Schwangerschaft, während der Entbindung und in den ersten Wochen nach der Geburt. Der zweite Teil widmet sich der Förderung der Vater-Kind-Bindung. Es wird die Bedeutung des Vaters in den ersten Lebensjahren für die Entwicklung des Kindes aufgezeigt. Die Teilnahmegebühr liegt hier bei 30 Euro. Anmeldung nimmt die Katholische Familienbildungsstätte Wiesbaden, kath.fbs.wiesbaden (ät) bistum-limburg.de, www.fbs-wiesbaden.de, entgegen. Auch hier sind noch Plätze frei.

Flyer Werdende Väter 2

Die Seiten 2 und 3 des Flyers Werdende Väter.

Details zum Vater-Kind-Wochenende in Herbstein im Oktober 2012

Der Urlaub ist vorüber – jetzt geht es auch hier wieder mit neuen Informationen rund um meine Arbeit weiter. Der Flyer für das Vater-Kind-Wochenende in Herbstein vom 5. bis 7. Oktober 2012 ist zwar schon länger im Markt – allerdings habe ich erst jetzt Zugriff auf ein PDF bekommen.

[issuu width=420 height=297 embedBackground=%23000000 backgroundColor=%23222222 documentId=120715084509-c7a54f09fa604576820ee0e93b6a4d59 name=pdf_flyer_vater-kind-wochenende username=clippok tag=vaeterarbeit unit=px v=2]

Einige Infos: Das Wochenende veranstaltet die Katholische Pfarrgemeinde St. Bonifatius in Wiesbaden in Kooperation mit der Katholischen Familienbildungsstätte Wiesbaden. Mein Kollege Heiko Litz und ich leiten das Wochenende mit dem Motto „Komm, wir bauen ein Schiff…“. Die Teilnahmegebühr beträgt pro Familie 149 Euro. Das Wochenende beginnt am Freitag um 18 Uhr und endet am Sonntag um 13 Uhr. Anmeldungen sind unter anderem auch per Mail unter kirchengemeinde@bonifatius-wiesbaden.de möglich. Alle weiteren Informationen befinden sich im Flyer. Wir freuen uns auf intensive Erlebnisse mit unseren Kindern und einen regen Austausch der Väter untereinander.

Ein Wochenende mit begeisterten Wiederholungstätern

Rund vier Wochen liegt das Vater-Kind-Wochenende in Herbstein nun zurück. Es war, ganz wie erwartet, eine sehr schöne und gute Erfahrung. Allerdings lässt dieses Wochenende und die Abläufe und Ergebnisse nicht unbedingt einen Rückschluss auf andere Veranstaltungen dieser Art zu. Es war denn doch zu speziell.

Speziell war es deshalb, weil wir es mit Wiederholungstätern und Vater-Kind-Wochenenden-Profis zu tun hatten. Die meisten Männer und damit auch die meisten Kinder waren schon häufiger dabei, sogar in derselben Konstellation.

Schon am ersten Abend haben sich beim Abendessen so ganz natürlich Vätertische und Kindertische gebildet. Die meisten Teilnehmer stammten aus dem Rheingau und kennen sich auch von dort.

 

Die Teilnehmer des Kolping-Vater-Kind-Wochenendes in Herbstein.

Die Teilnehmer des Kolping-Vater-Kind-Wochenendes in Herbstein.

Insofern gab es keine wirkliche Notwendigkeit, zunächst eine Gruppe zu formen. Sie ar einfach vorhanden. Andererseits war aber auch das Bedürfnis, sich über Väterthemen intensiver auszutauschen, nicht sehr groß. Wir haben entsprechend flexibel reagiert.

Es war also wichtig, dass es vor allem genügend Zeit zum gemeinsamen Erleben und Tun gegeben hat. Die Gruppe der Kinder war sehr heterogen. Die Kinder waren zwischen 2 und 12 Jahren alt. Aber auch darauf haben wir uns eingestellt. So haben Väter mit ihren Kindern eine Mittagspause machen können, während die anderen Männer mit ihrem Nachwuchs schon wieder mit dem Schiffbau beschäftigt waren. Vor allem der Transport der Arche zu einem in der Nähe gelegenen Weiher und natürlich das zu Wasser lassen, waren dann der logische Höhepunkt des Wochenendes, abgesehen vom Lagerfeuer und Zubereiten von Stockbrot.

Das Feedback hat gezeigt, dass all unsere Ziele erreicht wurden. Es ist nicht ausgeschlossen, dass Heiko Litz und ich auch im kommenden Jahr wieder für die Leitung dieses Vater-Kind-Wochenende von Kolping Limburg gebucht werden. Unseren Themenspeicher haben wir am Ende der Veranstaltung auf jeden Fall gut gefüllt.

Aber zuvor werden wir gemeinsam ein weiteres Vater-Kind-Wochenende anbieten. Es wird uns wahrscheinlich wieder nach Herbstein führen. Wir werden das Thema „Komm, bau ein Schiff“ beibehalten. Allerdings wollen wir das Wochenende für Väter mit Kindern im Vorschulalter Grundschulalter (Korrektur vom 30. Mai 2012) ausschreiben. Termin wird voraussichtlich der 5. bis 7. Oktober sein. Wenn das Ganze in trockenen Tüchern ist, werde ich die Veranstaltung hier noch genauer vorstellen.

Einen Bericht vom Vater-Kind-Wochenende aus Papasicht habe ich auf www.passionpapa.de publiziert.

Väterbegleiter, der Vierte: Heiko Litz

Heiko Litz

Heiko Litz

Es wird Zeit, dass ich auch den Mann in das Väterbegleiter-Netzwerk aufnehme, mit dem ich an dem Vater-Kind-Wochenende unter dem Motto „Komm, bau ein Schiff“ arbeite. Es geht um Heiko Litz, den jüngsten Vater unter uns. Heiko hat wahnsinnig viel Erfahrung in verbandlicher Jugend- und Erwachsenenbildungsarbeit. Jetzt sind seine Väterkurse in Mainz angelaufen – mit großem Erfolg.

Das erste Vater-Kind-Wochenende

Ich trage mich schon länger mit dem Gedanken, eine Veranstaltung für Väter und Kinder anzubieten. Allerdings hat mir da der richtige Anknüpfungspunkt gefehlt. Beim Praxistag am Wochenende haben dann mein Väterbegleiter-Kollege Heiko Litz und ich zusammengefunden. Er sucht zufällig einen Co-Kursleiter für ein Vater-Kind-Wochenende von Kolping im Feriendorf Herbstein. Das passt wunderbar. Vom 27.-29. April geht es dann für uns und rund 30 Väter und Kinder um das Thema „Komm, bau ein Schiff!“ Auf diese gemeinsam Aktivität, Vorbereitung und Durchführung, freue ich mich sehr. Ich werde davon berichten.