Kinder wollen mehr Zeit mit ihren Vätern verbringen

Nicht nur gemeinsam wandern wollen Kinder mit ihren Vätern.

Nicht nur gemeinsam wandern wollen Kinder mit ihren Vätern.

Intuitiv möchten viele Väter mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen. Doch ist es immer noch unglaublich schwer, Beruf und Familie unter einen Hut zu bekommen. Tatsächlich ist es aber auch so, dass Kinder einen starken Wunsch haben, mehr Zeit mit ihren Vätern verbringen zu können. Das ist einmal mehr eine Erkenntnis aus einer Studie, für die deutschlandweit 10.000 Kinder im Alter von 9 bis 14 Jahren befragt wurden. Gerade wurde der Länderbericht Hessen zum LBS-Kinderbarometer der Öffentlichkeit vorgestellt.

Der Hessische Sozialminister Stefan Grüttner, Schirmherr des LBS-Kinderbarometers Hessen, sagte bei der Vorstellung der Ergebnisse: „Die familiengerechte Abstimmung verschiedener Zeitstrukturen ist die große Herausforderung bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf für Mütter und Väter und ihre Kinder.“

Auszug aus der Pressemitteilung der hessenstiftung – familie hat zukunft:

Aktivitäten mit dem Vater sind gefragt

Gerade die Familie spielt für Kinder eine wichtige Rolle. Sie bietet neben anderem im Idealfall Rückhalt und Geborgenheit. Laut der Studie fühlen sich 73 Prozent in ihrer Familie „gut“ bis „sehr gut“, allerdings fühlen sich auch immerhin 9 Prozent unwohl. Betrachtet man die Wünsche der Kinder an die Eltern, so zeigt sich ein verstärktes Bedürfnis nach mehr Zeit für gemeinsame Aktivitäten mit dem Vater. Zwar sind etwas mehr als die Hälfte der hessischen Kinder zufrieden mit dem Anteil der Zeit, die ihr Vater mit ihnen spielt, dennoch wünschen sich immerhin 39 Prozent dafür mehr Zeit. Ein Drittel der Kinder fände es gut, wenn er weniger arbeiten und somit noch mehr für sie da wäre. 64 Prozent sind zufrieden mit der väterlichen Unterstützung bei den Hausaufgaben, 12 Prozent wünschen sich dabei mehr Betreuung, bei genauso vielen dürfte es auch gerne weniger sein. „Die Studienergebnisse zeigen, dass Väter und Mütter gleichermaßen an der Kindererziehung beteiligt sein sollten. Entgegen der doch in vielen Familien noch eher traditionellen Rollenverteilung brauchen Kinder genauso die Aufmerksamkeit des Vaters“, erklärt Dr. Ulrich Kuther, Geschäftsführer der hessenstiftung – familie hat zukunft.

Aktivitäten wie Wandern, Basteln, Kochen oder Computerspielen mit dem Vater kommen aus Sicht der Kinder in den meisten Fällen nicht zu kurz. Trotzdem wünscht sich gut ein Drittel mehr Sport mit ihrem Vater zu treiben, und 19 Prozent möchten öfter gemeinsam Computerspielen. „Genauso viele Kinder wünschen sich aber auch, dass der Vater weniger Zeit für gemeinsames Computerspielen aufbringt“, so Kuther weiter. „Das zeigt, dass Kinder durchaus offen für andere Aktivitäten sind, wenn man ihnen Alternativen aufzeigt.“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.